Berufsorientierung

Berufsorientierung und Berufsvorbereitung

Die Oberschule Gehrden hat den Anspruch, jeden ihrer Schüler optimal auf den Berufseinstieg vorzubereiten. Dazu steht ein sehr vielfältiges Angebot von unterrichtsergänzenden Maßnahmen zur Verfügung. Die spezielle Kombination und Intensität dieser Maßnahmen ist ein besonderes Kennzeichen unserer Schule.

In den letzten drei Schuljahren nimmt die Berufsorientierung im Unterricht einen immer größeren Raum ein.

Ab der achten Klasse beschäftigen sich die Schüler mit ihren Kompetenzen und Stärken im Hinblick auf den Übergang von Schule in das Berufsleben. Hier arbeitet unsere Schule mit der gemeinnützigen GmbH ProBeruf zusammen, dessen Ausbildungslotsin unsere Schüler bei der Wahl der berufsorientierenden Maßnahmen  unterstützt. Diese werden in Klasse neun und zehn in Kooperation mit berufsbildenden Schulen in Theorie und Praxis unterrichtet.

In Klasse neun erfolgt der Unterricht daher an zwei verschiedenen Orten: Vier Tage pro Woche besuchen die Schüler wie bisher die Oberschule Gehrden im gewohnten Klassenverband. An einem Tag erhalten sie Unterricht in ihren gewählten berufsorientierenden Maßnahmen sowohl an der Oberschule Gehrden und als auch an der BBS Multimedia und der Anna Siemsen Schule in Hannover. Darüber hinaus wird die Eigeninitiative der Schüler bei der Berufssuche gefördert. Hierzu dienen vor allem der Besuch von Ausbildungsmessen und das zweiwöchige, von der OBS-Gehrden betreute, Berufspraktikum. In Kooperation mit der Agentur für Arbeit werden Einzelgespräche zur Schullaufbahnberatung und zum Berufseinstieg durchgeführt. Dadurch sollte jeder Schüler seinen persönlichen Fähigkeiten entsprechend ein Berufsfeld finden können.

In der zehnten Klasse werden die berufsvorbereitenden Maßnahmen noch weiter intensiviert. Daher wird in sämtlichen Schulfächern ein Schwerpunkt auf das berufsrelevante Wissen gelegt. Das Verfassen von Bewerbungsschreiben und das Verhalten bei einem Bewerbungsgespräch werden in Kooperation mit ProBeruf regelmäßig und bei Bedarf besonders intensiv trainiert. Ein weiteres zweiwöchiges, von der Schule begleitetes, Praktikum eröffnet zusätzliche Einblicke in die Arbeitswelt. Am Ende der zehnten Klasse sollte jeder unserer Schüler eine für die Folgezeit umsetzbare berufliche Perspektive haben.

Berufsberatung

Konzept Berufsorientierung

Pro Beruf